Zum Inhalt springen
GS digital Foto: SPD Fraktion Hessisch Oldendorf

11. November 2020: Corona-Einschränkungen fordern alternative Ideen – Erste erfolgreiche digitale Sitzung der Mehrheitsgruppe SPD – Bündnis 90/ die Grünen

Nun hat der Inzidenzwert auch im Landkreis Hameln-Pyrmont die Hunderter Marke überschritten. Das öffentliche Leben ist erneut weitreichenden Einschränkungen, Kontakt- und Veranstaltungsverboten unterworfen. Viele Termine, Sitzungen und Treffen müssen derzeit abgesagt werden. Ausgenommen davon sind laut Nieder-sächsischem Innenministerium die Durchführung von Präsenzsitzungen kommuna-ler Vertreterinnen und Vertreter. In erster Linie soll damit gewährleistet werden, dass ein kommunales Gremium arbeitsfähig bleibt und wichtige Entscheidungen in der Krise treffen kann.

„Wir stellen uns den aktuellen Herausforderungen gewissenhaft und schaffen alternative Lösungen, um unsere politische Arbeit fortzuführen und Präsenzveranstaltungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren“, meint Kai-Uwe Eggers, SPD-Fraktionsvorsitzender und Gruppensprecher.

Aus diesem Grund hat sich die Mehrheitsgruppe SPD – Bündnis 90/ Die Grünen im Rat der Stadt Hessisch Oldendorf kurzerhand entschieden, ihre abschließenden Haushaltsberatungen und auch die kommenden Sitzungen digital durchzuführen.

„Letztendlich fördert der freiwillige Verzicht auf Präsenzveranstaltungen auch die Akzeptanz der Corona-Regeln in der Bevölkerung“, so Eggers weiter.

Vor diesem Hintergrund haben Kai-Uwe Eggers und Martin Drelichowski, SPD-Fraktionsgeschäftsführer, in Teamarbeit die Hard- und Softwarevoraussetzungen sowie einen technischen Support für eine digitale Sitzung geschaffen. Selbstverständlich hatten Datenschutz und IT-Sicherheit aufgrund der vertraulichen Inhalte höchste Priorität. Erklärtes Ziel war es, möglichst alle Gruppenmitglieder, ob jung oder alt, an den Bildschirm zu holen.

Durch die sorgfältige Vorbereitung und die technische Unterstützung war die Bereitschaft, sich auf das Onlineangebot einzulassen und sich an der Sitzung zu beteiligen äußert bemerkenswert. Lediglich zwei Ratsmitglieder von 18 konnten nicht teilnehmen.

„Ich freue mich über eine sehr gelungene und disziplinierte Sitzung mit guter Gesprächskultur. Insbesondere jedoch darüber, dass wir eines unserer ältesten Mitglieder mit 75 Jahren ohne Schwierigkeiten teilnehmen lassen konnten. Dies zeigt uns, dass die digitalen Möglichkeiten für alle Altersklassen geeignet sind“, fasst Martin Drelichowski die erste digitale Sitzung der Gruppe zusammen.

Eggers dankte abschließend der Verwaltung für den technischen Support und allen Beteiligten für diese großartige Erfahrung. Nur durch Teamwork, die Offenheit und Bereitschaft der Mitglieder war es der Gruppe möglich, einen anspruchsvollen Haushalt bezüglich der Schwerpunktanträge „Schule der Zukunft“, „Wirtschaftsförderung“ sowie „Bauen und Wohnen in H.O.“ final abzustimmen.

Vorherige Meldung: Haushaltsklausur der Mehrheitsgruppe SPD & Bündnis 90 / Die Grünen im Rat der Stadt Hessisch Oldendorf

Nächste Meldung: Neujahrsgrüße

Alle Meldungen